SIBIIR Quotes and Impressions

Upcoming activity:

EU tour presented by presented by Visions, Slam Magazine & metal.de

International press:
"
Bleak and frozen in places like the land that has spawned them, dirty and crusty in others, if you like black metal, hardcore, or a conglomerate of the two, this one is for you." -Astral Noize

"If nasty vocals, blackened guitars, and fiercely punk drumming is your jam, then you owe it to yourself to check out SIBIIR"
- Metal Injection  

"Ropes offers frost-bitten black metal alongside careful genre-bending – allowing for the band to really dig into some of the more atmospheric material and let their songwriting skills shine." -Heavy Blog is Heavy 

"Ropes will have you interested from start to finish, and will give you a million reasons to re-listen to it."
- Distorted Sound Magazine (8/10)

"The anatomy of SIBIIR" by Heavy Blog is Heavy

German press:

„„Ropes“ verknüpft zeitgemäße Genres mit frostigen Old-School-Vibes, folgt dabei jedoch stets einer klar ersichtlichen Struktur und sorgt somit dafür, dass sich die Platte zu keiner Zeit soundtechnisch verrennt.“  
- Metal.de

"Hardcore und Black Metal im perfekten Mix"
- Burn Your Ears Webzine (9/10)

„SIBIIR ist längst mehr als nur ein Geheimtipp. In Verbindung mit den düster-gesellschaftskritischen Texten ist der musikalische Mix der Nordmänner ganz vorne dabei, wenn es um innovative, metallische Hardcore-Entwicklungen geht. Stark!“
- Powermetal.de (8/10)

„„Ropes“ wirkt gewissermaßen wie ein vierfacher Espresso – unglaublich stark und tiefschwarz.“ 
Hooked On Music

„Die Mannen aus Oslo dringen noch tiefer in die schummrig-stachelige DNA ihres Sounds ein und fördern neue Untiefen zutage, von angedeuteter Melodik gekonnt begleitet. „Ropes“ ist fies, kaputt, unnahbar und doch frontal; macht süchtig und treibt Schindluder mit dem Seelenleben.“
Demonic Nights 

"...nichts für zarte Gemüter, SIBIIR sprechen stattdessen mit ihrer Mucke eindeutig die Schwermetaller-Fraktion an, ...In diesen Kreisen wird man die Langrille zweifellos auch mit Begeisterung aufnehmen!"
Terrorverlag (9/10)

"Die Einflüsse der Brutalität entstammen dem Black Metal, legen auf einem Death Metal-Fundament einen gewissen Groove und werden von hasserfülltem Core-Gesang abgeschmeckt, dass es gar schön bitter schmeckt. Schwarz."
Streetclip (7/10)

"Wo KVELERTAK rocken wie Sau, wüten SIBIIR aber düster, böse und voller Hass in ihren Kompositionen."
EARSHOT

„(Eine..) Mischung aus Black Metal, Crust, Core und Crust“
- Metal1

Norwegian press:
 "Kaldt, intenst, aggressivt og samstundes musikalt. Dei har si heilt eiga greie, og det kjennes heilt riktig å sette på Ropes."
-Musikknyheter.no 
(9/10)

"La det ikke være tvil: Ropes befester Sibiirs posisjon i toppsjiktet av den norske musikkunderskogen."
-Disharmoni (6/6)

brokentombmagazine.com/2019/11/08/critica-sibiir-ropes-2019/